Logo vslulogo maihof

  • wilkommen
  • bem vindo
  • buonas dias
  • dobardan 1
  • welcome
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Maihof!
  • Bem Vindo!
  • Buonas Dias!
  • Dobar dan!
  • Hello!
  • Home

Insekten-Musical KG Bramberg

Die Insekten haben uns durchs ganze Jahr begleitet - in unserem Abschlussmusical kamen sie alle nochmals zu Besuch. Tanzend, singend, musizierend, sich verpuppend, Fäden spannend - lustig, traurig, wütend... Eine Aufführung mit vielen eindrücklichen Momenten, für uns alle ein wunderschönes Erlebnis!

 

Zu den Fotos

Kindergarten Maihof besucht die Käserei in Hellbül

Der Rottaler brachte uns am Freitag 8. Mai nach Hellbühl, wo wir zum Thema Bauernhof die Käsi besichtigen konnten. Jörg Blum der Käsermeister begrüsste uns freundlich. Als erstes mussten wir Hauben für den Kopf anziehen, damit nicht noch ein Haar in den zukünftigen Emmentaler fiel. Wir konnten zusehen, wie die 12000l Milch zu 10 Emmentaler verarbeitet wurden und wie der Käse danach im Salzwasser und im Käsekeller gelagert wird. 
Zum Abschluss durften wir dann zu einem Stück Brot noch Käse probieren. Hmmmm das war fein! 
Um ein einmaliges Erlebnis reicher fuhren wir zufrieden und glücklich nach Luzern zurück.

 

Zu den Fotos

Hort Maihof macht Radio

Von November 2014 bis Februar 2015 konnten die Kinder in der Betreuung Maihof an ausgewählten Nachmittagen in die Welt des Radios abtauchen.
Mit Hilfe eines Radiokoffers konnten die Kinder sich gegenseitig interviewen, Töne schneiden und mit Musikteilen kombinieren. 
Rund 10 Kinder arbeiteten intensiv an der Gestaltung der Sendung mit, viele andere beteiligten sich als Gesprächspartner- und Partnerinnen.
Entstanden ist eine 40minütige Collage zum Schmunzeln, Staunen und Nachdenken.

Begleitet wurde das Radioprojekt durch Samantha Taha welche in der Betreuung Maihof arbeitet.
Davor war sie zahlreiche Jahre im Jugendradio 3FACH tätig und zuletzt für das Kinderprogramm von SRF.

Bildschirmfreie Zeit - ein Rückblick

Man kann viele Sachen in der Flimmerpausenwoche machen. Der Sinn der Flimmerpause ist, dass man auch mal wieder etwas andere Dinge macht oder vielleicht ein neues Hobby entdeckt.

Die Flimmerpause war vom 4. bis zum 8. Mai 2015. Es gab extra keine Hausaufgaben, damit Zeit bleibt, um bei den verschiedenen Angeboten teilzunehmen. Dafür durften aber keine Flimmergeräte (Handy, Fernseher usw.) benutzt werden. Die Flimmerpause wurde von der städtischen Quartierarbeit und vom Elternforum Maihof organisiert. Viele Kinder waren da und hatten Spass! Das Wetter spielte super mit und es gab viele gute Rückmeldungen von Kindern, Eltern und Lehrpersonen. Viele Angebote gab es: Vom Weben zum Fischen, vom Selbstverteidigungskurs zum Bücherparcours und vom Fussballtraining zu Ludothek-Spielen und weitere mehr. Draussen auf dem Pausenplatz gab es eine Bar mit Sirup, Früchten und Popcorn, aber auch mit Kaffee für die Eltern. Natürlich war das Jugendmobil auch da. Das Jugendmobil ist ein lustiges Fahrzeug mit vielen tollen Spielsachen. Es war auch supertoll, dass sich sehr viele Eltern und auch Kinder Angebote organisierten.

Lynn (8) findet die Flimmerpause cool. Auf dem Schulhausplatz zu spielen, gefällt ihr am meisten. Auch toll findet sie, dass sie in dieser Woche keine Hausaufgaben hat. Auch ohne Flimmerpause ist sie nicht viel an elektronischen Geräten. Bis jetzt hat sie den Bücherparcours besucht. Und ist begeistert!

Janik (10) findet die Flimmerpause auch toll, vor allem, dass er keine Hausaufgaben bekommt. Er findet es nicht schlimm, mal eine Woche nicht zu Flimmern. Er ist immer auf dem Pausenplatz, denn ihm gefallen die vielen Angebote und Spiele.

Samantha Taha (30) Hortbetreuerin, findet die Flimmerpause eine gute Sache. Doch als Erwachsene findet sie es schwierig, mitzumachen, denn sie schaut sehr gerne fern. Frau Taha leitet selber kein Angebot an der Flimmerpause, ist aber mit den Hortkindern während der ganzen Woche auf dem Schulhausplatz.

 

Autorinnen: Lisette Buob, Milena Lustenberger, Victoria Howald, 6. Klasse

 

Zum Artikel, welcher im Blick am Abend erschienen ist, gelangen Sie über Schulhausdokumente->Angebote->Flimmerpause.

Fussballturnier 2015

Das Fussballturnier gehört im Maihof zur Tradition und wird jedes Jahr mit grosser Freude erwartet. Auch dieses Jahr haben viele Mannschaften teilgenommen, so viele, dass die Turnhallen fast aus allen Nähten platzten! Zu den Fotos geht es hier entlang: Zu den Fotos

Flimmerpause

In der Woche vom 4.-8. Mai 2015 macht das Maihofschulhaus bei der Aktion Flimmerpause mit. Zusammen mit vielen anderen Schulen, Familien und weiteren Interessierten nehmen wir an diesem nationalen Projekt der Suchtprävention teil. 

Können Sie sich vorstellen, in der Freizeit eine Woche lang auf Fernseher, Computer und sonstige Bildschirm-Medien zu verzichten? Ihre Familie ist eingeladen, gemeinsam mit uns am Experiment teilzunehmen und die Bildschirme in der Freizeit eine Woche lang ausgeschaltet zu lassen.

Während dieser Woche finden verschiedene Aktivitäten in der Freizeit statt. Die Kinder erhalten so die Möglichkeit, verschiedene Angebote im Quartier zu besuchen. Diese Angebote sind freiwillig und offen für alle, die bei der Flimmerpause mitmachen. Zudem reduziert die Schule während dieser Zeit die Hausaufgaben. 

Alle Infos gibt es unter Schulhausdokumente -> Angebote -> Flimmerpause!

thumb 1072  productImage

 

"Bibeli" im Maihof

Die Unterstufenklassen beschäftigen sich zur Zeit mit dem Thema Huhn. Mit Spannung wurden die im Brutkasten ausgebrüteten Eier beobachtet. Letzte Woche durften wir dann miterleben, wie die Maihofküken schlüpften. Aus neun von zehn  Eiern schlüpften muntere und gesunde Küken, die jetzt mit viel Freude beobachtet, versorgt und gestreichelt werden. Die Küken sind noch bis zu den Ostern im Maihofschulhaus, danach kriegen sie ein neues Zuhause. 

IMG 3519

 

 

 

Ein himmlisches Ereignis

Die Mittelstufenklassen des Schulhauses Maihof haben sich in den vergangenen Wochen mit dem interessanten Thema des Universums befasst. Anlass gab die bevorstehende, partielle Sonnenfinsternis vom 20.03.2015.

Seit 09.30 Uhr beobachten die Schülerinnen und Schüler mit einer zertifizierten Spezialbrille die Veränderung der Sonne. Aufgeregt und mit vielen „Wow’s“ und „Ooh’s“ kommentieren sie das Spektakel am Himmel. Ungefähr alle 20 Minuten werden die Beobachtungen auf dem Protokoll eingetragen und aufgezeichnet.

Das ganze Spektakel dauert von 09.26 -11.46 Uhr, wobei die maximale Finsternis um ca. 10.34 Uhr erreicht wird.

Einige Schülerinnen und Schüler wurden zur Sonnenfinsternis befragt:

„Perfekt“

„cool, geil!“

„unglaublich, mega!“

„einzigartig“

„es ist mega cool und mega schön!“

„super, super, super total!“

Da man trotz Spezialbrille nicht länger als 3 Minuten die Sonnenfinsternis beobachten soll, haben wir den Kindern Kreide zur Verzierung des Pausenplatzes zur Verfügung gestellt. Dabei entstand ein Areal mit verschiedenen Planeten in allen Grössen, Formen und Farben.

Dank den fantastischen Wettervoraussetzungen dürfen wir auf ein gelungenes, unvergessliches Spektakel zurückblicken, welches den Kindern und den Lehrpersonen in bester Erinnerung bleiben wird. 

 

Zu den Fotos

Drachenmusical Kindergarten Maihof

Am letzten Donnerstag, 29. Januar, führte der Kindergarten Maihof ein Drachenmusical vor. Die kleinen Drachen haben ihren Auftritt sehr gut gemeistert, trotz der grassierenden Windpocken. Ein Drittel der Kinder konnte deswegen leider nicht auftreten. Wir wünschen an dieser Stelle allen eine gute Besserung. 

Eindrücke zu der Aufführung gibts hier:

 

Zu den Fotos

Schulreise Technorama - Swiss Sience Center Klasse 3c/4c

Zwar ist es nicht grad üblich, im Dezember auf Schulreise zu gehen, allerdings sind wir bei Weitem nicht die Einzigen, die sich in der dunklen Jahreszeit auf den Weg machen.

Das Abteil im Zug nach Zürich zum Beispiel teilen wir mit drei anderen Schulklassen!

Nach einer längeren Bahn- und Busfahrt kommen wir beim Technorama an. Es geht direkt mit einer Vorführung über die Naturgeschichte des Blitzes los: Megavolts und Kiloamps.

Diese spüren, beziehungsweise sehen wir, wenn unsere Haare zu Berge stehen ganz eindrücklich.

Danach erforschen wir verschiedene Stationen in Gruppen. Es gibt viel auszuprobieren, zu staunen und zu lernen; über Magnetismus, optische Täuschungen, Wasser, Akustik und vieles mehr.

So geht die Zeit viel zu schnell vorüber, und wir kehren müde aber zufrieden nach Luzern zurück.

„Mir hat die Blitzshow gefallen. Es war cool und witzig!“ Ada

„Es war cool, als wir die Haare zu Berge stehen gelassen haben.“ Corinna

„Ich habe toll gefunden, dass wir Sachen ausprobieren durften.“ Jeannine

„Ich hoffe, dass wir nochmals so eine Schulreise machen!“ Piriyanga

 

Zu den Fotos

Schulhaus Maihof mobile

Logo vslu mobile transparent